FAQ

Hier gibt es die am häufigsten gestellten Fragen und die dazugehörigen Antworten. Nicht fündig geworden? Dann kontaktiere uns!

 

Was ist die DPSG?

DPSG steht für Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg. Die DPSG ist mit über 95.000 Mitgliedern der größte Pfadfinderverband in Deutschland.

Stamm, Bezirk, Diözese – was ist das?

Stamm ist die Bezeichnung der Ortsgruppe bei den Pfadfindern. Wir sind beispielsweise der Stamm St. Lambertus Breyell. Die Stämme einer Region werden in Bezirke zusammengefasst. So sind wir Teil vom Bezirk Grenzland. Die Diözese ist die nächsthöhere Instanz. Da wir im Bistum Aachen sind, sind wir Teil der Diözese Aachen.

Was sind Stufen?

Als Stufen bezeichnen wir die Gruppen, in die die Kinder und Jugendlichen je nach Alter eingeteilt werden. Es gibt vier Stufen: die Wölflinge (kurz Wös), die Jungpfadfinder (Juffis), die Pfadfinder (Pfadis) und die Rover. Dazu kommt die Leiterrunde, die aus den Leitern der Stufen und dem Vorstand besteht.

Welche Stufe ist die richtige für mich/ mein Kind?

Die Stufe wird durch das Alter des Kindes bzw. Jugendlichen bestimmt. Eine Übersicht über die Altersgrenzen gibt es hier.

Wann und wo sind die Gruppenstunden?

Die Gruppenstunden finden in der Regel auf der WISA (Ritzbruch 69, 41334 Nettetal) statt. In den Ferien sind keine Gruppenstunden. Die Gruppenstundenzeiten gibt es hier.

Kann man probeweise eine Gruppenstunde besuchen, ohne direkt Mitglied werden zu müssen?

Ja das geht! Es besteht die Möglichkeit, für drei bis vier Wochen bei uns kostenlos zu Schnuppern, bevor man sich für eine Mitgliedschaft entscheidet.

Wie kann ich/ mein Kind Mitglied werden?

Wenn ihr euch für eine Mitgliedschaft entschlossen habt, sprecht die Leiter an. Sie werden euch einen Anmeldebogen mitgeben und bei Bedarf beim Ausfüllen helfen.

Ich bin nicht katholisch, kann ich trotzdem bei euch Mitglied werden?

Ja! Die DPSG ist zwar ein katholischer Verband, steht aber auch Mitgliedern anderer Konfessionen und Religionen offen.

Welche Qualifikation haben eure Leiter?

Die Leiterausbildung in der DPSG bereitet neue Leiter auf ihre Tätigkeiten im Stamm vor. Die Ausbildung ist modular aufgebaut und beinhaltet z.B. die Module Teamarbeit, Lebenswelt und Pädagogik, Pfadfinderische Methodik, Erste Hilfe und vieles mehr.

Wie kann ich Leiter werden?

Du bist über 18 Jahre alt und hast Interesse, dich ehrenamtlich bei uns zu engagieren? Dann melde dich, damit wir dich zu einem persönlichen Gespräch einladen können.

Was bedeuten die Halstuchfarben?

An der Farbe des Halstuchs erkennt man die Stufe. Wölflinge haben orange Halstücher, Jungpfadfinder blaue, Pfadfinder grüne und Rover rote. Leiter haben graue Halstücher oder bei abgeschlossenem Woodbadge Kurs ein „leberwurstfarbenes“ Halstuch.

Was ist eine Kluft und wo kriege ich eine?

Die Kluft ist ein Hemd, an dem man Pfadfinder sofort erkennt. Auf die Kluft werden die Aufnäher genäht, die man bei Aktionen wie Lagern bekommt. Die Kluft bekommt man im Rüsthaus.

Was ist das Rüsthaus?

Das Rüsthaus ist ein Onlineshop für Pfadfinderartikel. Hier kann man beispielsweise die Kluft kaufen. Wenn ihr etwas braucht, sagt den Leitern oder der Sammelbestellerin Ilona Bescheid. Dadurch spart ihr euch die Versandkosten.

Wann finden die Zeltlager statt?

Grundsätzlich fahren wir an Pfingsten und in den Sommerferien in unsere Zeltlager. Das Pfingstlager geht von Freitag bis Montag, und das Sommerlager (kurz Sola) dauert meistens ein bis zwei Wochen. Die Stufen fahren entweder für sich an unterschiedliche Orte oder können sich dazu entschließen, gemeinsam auf einen Zeltplatz zu fahren. Neben Pfingst- und Sommerlager können an anderen Wochenenden weitere Lager angeboten werden.

Was brauche ich/ mein Kind für die Zeltlager?

Neben Klamotten und Kulturbeutel gehören Wanderschuhe, ein Trekkingrucksack, eine Taschenlampe sowie Schlafsack und Isomatte zur Ausrüstung eines jeden Pfadfinders. Feste Schuhe und ein Rucksack sind besonders wichtig, wenn wir einmal auf Hike gehen. Eine Packliste wird vor den Lagern zur Orientierung ausgegeben.

Was ist eine Hike?

Bei einer Hike verlassen wir den Zeltplatz für einen bis mehrere Tage und gehen auf Wanderung. Abends suchen wir uns einen Schlafplatz, z.B. bei Bauern, Pfarrämtern oder bei gutem Wetter auch draußen.

Jurte, Kothe, was ist das?

Das sind Namen von Zelten. Die Jurte ist ein großes Schwarzzelt und dient meist als Aufenthaltszelt. Die Kothe ist ein schwarzes Schlafzelt für drei bis vier Personen.

Was ist der Stufenwechsel?

Der Stufenwechsel findet einmal im Jahr statt. Kinder und Jugendliche, die ein gewisses Alter erreicht haben, wechseln an diesem Tag die Stufe und bekommen ein Halstuch in einer anderen Farbe.

Was ist die Stammesversammlung?

Die Stammesversammlung ist die Versammlung der Mitglieder unseres Stammes und eine der wichtigsten Veranstaltungen im Jahr. In der Versammlung berichten die Stufen, der Vorstand, der Rechtsträger und andere von ihren Ereignissen des vergangenen Jahres, der Vorstand wird entlastet und alle drei Jahre neu gewählt. Dabei werden die Themen altersgerecht aufbereitet und spielerisch umgesetzt.

Wie kann man euch unterstützen?

Durch eine Mitgliedschaft im Förderverein Georgspfadfinder Breyell e.V. könnt ihr zeigen, dass euch die Pfadfinderarbeit in Breyell am Herzen liegt.
Es gibt darüber hinaus die Möglichkeit, einmalig zu spenden. Bitte nehmt dazu mit uns Kontakt auf, damit wir eine Spendenquittung ausstellen können.

Seit wann gibt es den Stamm?

Im Jahr 1947 wurde der Stamm DPSG St. Lambertus Breyell von Hermann-Josef Giskes gegründet.

Was ist die WISA?

Die WISA ist unserer eigenes Pfadfindergelände. Die Adresse lautet Ritzbruch 69, 41334 Nettetal. Dort haben die Pfadfinderinnen und Pfadfinder viel Platz um zu spielen und kleine und große Abenteuer zu erleben. Es gibt eine Lagerfeuerstelle, ein Feuchtbiotop, ein Insektenhotel und sogar ein Haus! Das Hermann-Josef-Giskes Haus ist nach unserem Gründer benannt. Mit zwei Gruppenräumen, einer Küche und sanitären Einrichtungen ist es der perfekte Rückzugsort bei schlechtem Wetter und in der kalten Jahreszeit.

Was ist ein Kurat?

Der Kurat ist ein Mitglied des Vorstandes und für die spirituelle Leitung des Stammes zuständig.